CPTI Web site banner logo image:  Coin with an image of a dove and the words: 'Taxes for peace not war.' CPTI Web site banner image: 'Conscience & Peace Tax International.' Klicken Sie hier, um zu lesen Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen Website in Ihrer Sprache.---Click to read the Universal Declaration of Human Rights on the United Nations Web site in your language.---Cliquez ici pour lire la Déclaration Universelle des Droits de l'Homme sur le site Web de l'ONU dans votre langue.---Haga clic aquí para leer la Declaración Universal de los Derechos Humanos en el sitio de las Naciones Unidas en la Web en su idioma.
Spacer image Red horizontal rule Spacer image

Zum Gedenken an Pedro Otaduy Ibañez

11. Februar 1958–8. Januar 2012

Foto von Friedrich Heilmann

Pedro Otaduy Ibañez, Vorstandsvorsitzender von CPTI, verstarb im Alter von 53 Jahren am 8. Januar 2012, nach schwerer Krankheit. Er hinterlässt seine Frau Marisol und ihre zwei Kinder.

Pedro organisierte die 5. Internationale Konferenz der Kriegssteuerverweigerer und Friedenssteuerkampagnen in Hondarribia, Spanien, im September 1994, mit seinen Freunden der spanischen Bewegung gegen Militärsteuer. Zu dieser Zeit wurde er ein Gründungsmitglied von CPTI und verpflichtete sich als CPTI Vorstand von der Gründung bis zu seinem Tod. Wir würdigen Pedro's Einsatz für das Anliegen der Militärdienst- und Militärsteuerverweigerung in Spanien und die Jahre seiner Mitwirkung bei CPTI. Er war ein sanftmütiger und kluger Freund und Kollege.

Pedro war ein Pazifist und Antimilitarist in Navarra und die treibende Kraft der Kampagne zur Verweigerung der Militärsteuer. Er widmete sein Leben dem Lernen und Unterrichten von gewaltfreien Methoden zur Lösung von Problemen und lebte dies bei seinen Aufgaben im alltäglichen Leben und im Beruf. Als Mathematiklehrer und später als Direktor einer höheren Schule in Pamplona-Iruñea, Spanien, handelte er bei Problemen entsprechend seiner friedlichen Einstellung, sogar unter sehr schwierigen politischen Umständen.

Pedro verbesserte unsere Welt indem er in ihr lebte. Wir werden ihn nicht vergessen.